Benjamin Schindler

Benjamin Schindler ist Filmemacher und Videokünstler. Die Welt des visuellen Erzählens lernte er als Programmkinobetreiber, Fotograf und Zeichner kennen und lieben. Von 2006-2012 studierte er an der Kunsthochschule für Medien Köln mediale Künste. Noch während des Studiums gründete er das Künstlerkollektiv zeitgebilde und begann für Theater- und Opernproduktionen virtuelle Bühnenbilder zu entwickeln. Bis heute sind daraus zahlreiche Kooperationen mit Tanzcompagnien, Musiker:innen und Performer:innen entstanden, mit denen er regelmäßig zusammenarbeitet. Er ist Mitbegründer des Ensembles shortfilmlivemusic, mit dem er u.a. eine filmisch-musikalische Trilogie zur Migrationsgeschichte in BRD und DDR entwarf und dokumentarische Performanceformate international aufführte. Benjamin arbeitet transmedial, findet seine Stoffe häufig im Ausland und filmte in Indien, Gambia, Spanien, Großbritannien, Taiwan und den USA. Seine experimentellen Dokumentarfilme setzen sich u.a. mit der Suche nach selbstbestimmten Lebensformen, dem Einfluss von Geschichten auf Geschichte, mit Identitätssuche von Gesellschaften und dem Einfluss von virtuellen Realitäten auf unsere Wirklichkeit auseinander. Die Filme entstanden u.a. mit arte für das Kino, waren aber auch auf Festivals und teilweise als installative Bearbeitungen in Ausstellungen zu sehen. Seit 2017 ist er Geschäftsführer der zeitgebilde Filmproduktion, eine Ideenwerkstatt für hybride Formen, politische und gesellschaftlich relevante Formate mit Haltung und Anspruch.

zeitgebilde.de